Krankenkassen Kompakt

CITY BKK wird zum 01.07.2011 geschlossen

Das BVA hat am 04.05.2011 entschieden, dass die CITY BKK  geschlossen wird.

„Diese für die zum größten Teil langjährigen Versicherten und Mitarbeiter der Krankenkasse bedauerliche Entscheidung war unvermeidlich, da die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Krankenkasse nicht mehr auf Dauer gesichert ist. Ein von der City BKK vorgelegtes Sanierungskonzept hat insbesondere wegen der außerordentlich hohen Mitgliederabgänge im ersten Quartal 2011 leider nicht den erhofften Erfolg gebracht“, erklärte der Präsident des BVA Dr. Maximilian Gaßner.

Auch die rund 400 City BKK-Mitarbeiter sind von der Schließung der City BKK  betroffen. Ihnen wird nicht gekündigt, sondern das Arbeitsverhältnis werde beendet. Insgesamt waren 168.000 Versicherte in der BKK.

Die Abwicklung der Kasse wird ca. 150 Mio. EUR kosten. Das Geld müssen alle BKKs gemeinsam aufbringen. Derzeit verfügt das BKK- System über ein Vermögen von mehr als einer Milliarde EUR.

Für die Versicherten der CITY BKK besteht  kein Grund zur Sorge. Die Mitglieder können noch bis zu zwei Wochen nach der Schließung in eine andere Krankenkasse ihrer Wahl wechseln. Der neue Versicherungsschutz schließt sich nahtlos an den bisherigen an. Das Mitglied und ihre beitragsfrei mitversicherten Familienangehörigen sind ab dem 1. Tag nach der Schließung in der gewählten, neuen gesetzlichen Krankenkasse versichert und es besteht sofort ein Anspruch auf den gesamten Leistungskatalog.

Wählt ein Mitglied keine Krankenkasse oder lässt die Zwei-Wochen-Frist verstreichen, meldet der Arbeitgeber das Mitglied bei der Krankenkasse an, die vor der Mitgliedschaft bei der CITY BKK die Versicherung durchgeführt hat. Wenn diese nicht mehr zu ermitteln ist, wählt der Arbeitgeber eine neue Krankenkasse.

Über admin

Erheben Sie Einspruch

Sagen Sie, was Sie darüber denken ?
und ja, wenn Sie ein Bild mit Ihrem Kommentar zeigen wollen, benutzen Sie ein gravatar!

  • Anzeige