Krankenkassen Kompakt

BKK Dr. Oetker ändert ihren Namen auf Heimatkrankenkasse

Ab dem 01.01 2012 ändert die BKK Dr. Oetker ihren Namen und wird künftig “Heimat Krankenkasse” heißen.  Mit diesem Schritt möchte die Kasse deutlich machen, dass sie eine eigenständige Betriebskrankenkasse ist und unterstreicht neben der regionalen Fokussierung die bundesweite Öffnung für Mitglieder aus ganz Deutschland. Die Versicherten der BKK Dr. Oetker dürfen sie sich auf ein noch größeres Leistungs- und Serviceangebot freuen. Die Mitglieder brauchen bis 2013 garantiert keinen Zusatzbeitrag bezahlen.
Seit der bundesweiten Öffnung im Jahr 2002 bietet die BKK seine Leistungen nicht nur regional, sondern bundesweit an. Die Umbenennung soll nun die Positionierung der Heimat Krankenkasse als konstanter, verlässlicher Gesundheitspartner stärken.

“Heimat, das ist ein Ort des Wohlbefindens, an dem es Menschen gibt, die füreinander da sind. Genau das wünschen sich viele Versicherte auch von ihrer Krankenkasse. Denn Gesundheit ist das höchste Gut, für das man einen verlässlichen Partner benötigt. Mit der Kombination des traditionsreichen Begriffs Heimat und unserem frischen neuen Erscheinungsbild stärken wir unsere Position als verlässliches und zugleich modernes Dienstleistungsunternehmen”, erläutert Klemens Kläsener, Vorstandsvorsitzender der Heimat Krankenkasse.
“Wir werden unsere Versicherten weiterhin so intensiv betreuen wie zuvor. Zugleich möchten wir deutlich zum Ausdruck bringen, dass bei uns auch neue Mitglieder aus allen Regionen und Unternehmen herzlich willkommen sind. Mit der Umbenennung in Heimat Krankenkasse wechseln wir zwar unseren Namen, nicht aber unser Wesen. Wir garantieren dafür, dass sich an unseren hohen Maßstäben in punkto Qualität und Verlässlichkeit auch künftig nichts ändern wird”, so Kläsener.

Ihren Wurzeln, der Oetker-Gruppe, bleibt die Heimat Krankenkasse weiterhin verbunden. “Dr. Oetker verdanken wir unsere gesunde Basis, mit der wir auch für die Zukunft optimal aufgestellt sind. Wir freuen uns auf einen weiterhin partnerschaftlichen Austausch”, bedankte sich Kläsener bei der Oetker-Gruppe. Richard Oetker, persönlich haftender Gesellschafter der Dr. August Oetker KG, begrüßt diese Entscheidung: “Wir verfolgen mit Stolz, wie stabil sich die BKK Dr. Oetker am Markt entwickelt hat. Die Etablierung eines eigenständigen Namens ist der nächste logische Schritt in ihrer Erfolgsgeschichte.”

Quelle: BKK Dr. Oetker

BKK für Heilberufe wird zum Jahresende geschlossen

Nach der City BKK steht nun die zweite gesetzliche Krankenkasse vor dem Ende. Das Bundesversicherungsamt (BVA) wird die BKK für Heilberufe zum Jahresende schließen. BVA-Präsident Maximilian Gaßner hatte gestern mitgeteilt, dass Sanierungsmaßnahmen  letztlich nicht zum Erfolg führen würden. Die Versicherten können nun in jede andere gesetzliche Krankenkasse wechseln, die in dem Bundesland, in dem sie wohnen oder arbeiten, geöffnet ist.

Für die Versicherten ist Panik unbegründet, da die anderen gesetzlichen Kassen  verpflichtet sind, alle Interessenten aufzunehmen. „Sollte es wieder Krankenkassen geben, die sich rechtswidrig verhalten und versuchen, Versicherte abzuwimmeln, wird das BVA mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln hiergegen vorgehen“, kündigte Gaßner an. Die Wahl einer neuen Kasse ist bis Mitte Januar 2012 möglich. Hier findet man eine Auflistung von Krankenkassen, die bereits jetzt einen Zusatzbeitrag für 2012 ausschließen oder sogar eine Prämie auszahlen.

  • Anzeige