Krankenkassen Kompakt

BKK Wirtschaft & Finanzen

 

Die BKK Wirtschaft & Finanzen ist eine geöffnete gesetzliche Krankenkasse. Sie entstand im Jahr 2006 aus dem Wirtschaftsprüfungsinstitut KPMG AG. Der Firmensitz befindet sich in Melsungen in Nordhessen. Geöffnet ist sie für alle Versicherten in allen Bundesländern außer in Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Die Vorteile der BKK Wirtschaft & Finanzen sind

- 72,00 Euro Prämie statt Zusatzbeitrag

Die BKK Wirtschaft & Finanzen wird auch 2012 garantiert keinen Zusatzbeitrag erheben. Für 2012 zahlt sie darüber hinaus eine Prämie in Höhe von 72 Euro je beitragspflichtigem Mitglied zurück. Neukunden erhalten diese Prämie anteilig.

- mehr Leistungen

Die BKK Wirtschaft & Finanzen erstatten nicht nur die Gebühren für Gesundheitskurse zu 100 Prozent und übernimmt alternative Behandlungen bei Vertragsärzten. Bei Teilnahme am bundesweit einzigartigen Bonusprogramm sind auch Zuschüsse für privat finanzierte Gesundheitsleistungen oder Krankenzusatzversicherungen möglich.

- weniger Praxisgebühr

Als Teilnehmer am Hausarztprogramm zahlen Sie keine Praxisgebühren beim Hausarzt. Nehmen Sie am Bonusprogramm teil, müssen Sie auch beim direkten Facharztbesuch und beim Zahnarzt keine Gebühren mehr zahlen.

- kostenfreie Auslandskrankenversicherung

Kunden der BKK Wirtschaft & Finanzen sind im Urlaub automatisch bis zu sechs Wochen privat zusatzkrankenversichert. Und das kostenfrei. Auch an den Kosten zahlreicher Reise -impfungen wie Hepatitis A, B oder Malariaprophylaxe beteiligt sich die BKK gerne.

- überzeugender Service

Sie erreichen die BKK jederzeit gebührenfrei unter einer kostenlosen Hotline- Nummer. Persönlich sind die Fachberater täglich von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr für Sie da.

 

Wenn Sie in die BKK Wirtschaft + Finanzen wechseln wollen können Sie sich hier Wechselunterlagen anfordern.

hkk garantiert Prämienausschüttung bis Ende 2012

Die hkk hat letzte Woche ihren Jahresbericht 2010 veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass die hkk trotz der Ausschüttung der Beitragsprämie von 60 Euro je Mitglied das Jahr 2010 mit einem Überschuss von 24,3 Mio Euro abgeschlossen hat. „Die hkk erwirtschaftet einen hohen versicherungstechnischen Ertrag, weist niedrige Verwaltungskosten auf, ist schuldenfrei und erhält Zinsen aus einer vollen Finanzrücklage“, erklärte Vorstand Michael Lempe am vergangenen Freitag bei der Präsentation des Jahresberichts.

Als erste Krankenkasse garantiert die hkk eine weitere Ausschüttung der Beitragsprämie von 60 Euro an ihre Mitglieder bis Ende 2012. Damit wird sie auch im 4. Jahr in Folge die Prämie ausschütten.

Auch im Jahr 2011 geht der Vorstand Lempe von einem überdurchschnittlichen Kundenwachstum aus. Im Jahresdurchschnitt 2010 versicherte die hkk über 229 Tausend Mitglieder, einschließlich Familienangehörigen über 325 Tausend Versicherte. Die Familienquote liegt somit bei 42,1 %, was deutlich höher ist als der Bundesdurchschnitt von 35,9 %. Das Durchschnittsalter der Versicherten lag mit 39,5 Jahren erheblich unter dem GKV-Durchschnitt von 44,0 Jahren.
Die Preisvorteile der hkk werden nicht durch Abstriche bei der Leistungsqualität erzielt. Bei der Kundenzufriedenheit stand die hkk im Jahr 2011 bei allen Umfragen im Vergleich zu anderen Krankenkassen gut da.

Insbesondere in den Bereichen Prävention, Vorsorge und Haushaltshilfe, aber auch bei den Beratungsangeboten gehen die Leistungen der hkk deutlich über vorgeschriebene Standards hinaus.

  • Anzeige