Krankenkassen Kompakt

kein Zusatzbeitrag bei der AOK Bayern

In den letzten Wochen  wurde darüber berichtet, dass die AOK Bayern als bundesweit größte Ortskrankenkasse 91 Millionen Euro an den Gesundheitsfonds zahlen muss. Außerdem muss sie noch 19 Millionen Euro Honorar an Bayerns Hausärzte nachzuzahlen. Somit wurde es sehr wahrscheinlich, dass diese Krankenkasse  Zusatzbeiträge erheben muss. Am 15.03.2011 tagte deshalb der Verwaltungsrat der mit 4,2 Millionen Versicherten größten Krankenkasse im Freistaat Bayern. In der Sitzung wurde entschieden, dass es bis auf weiteres keine Zusatzbeiträge bei der AOK Bayern geben wird. Die Selbstverwaltung betonte gleichzeitig, dass die Wünsche nach noch höheren Honoraren für Leistungserbringer nicht in die politische Landschaft passen.

Mehr zum Thema: Pressemitteilung AOK Bayern

  • Anzeige