Krankenkassen Kompakt

Vereinigte IKK beschließt 8 EUR Zusatzbeitrag

Die zweitgrößte deutsche IKK, die Vereinigte IKK, müsste wegen ihrer schlechten Finanzlage vorsorglich einen Zusatzbeitrag von 8,00 EUR pro Monat beschließen. Dies hat der Verwaltungsrat der IKK am 13.05.2011 entschieden. Allerdings verfolgt die IKK weiterhin alle strategischen Optionen, die einen Zusatzbeitrag doch noch zu verhindern können. Die Gespräche dazu dauern noch an. Die Spekulationen, wonach mit der Vereinigten IKK nach der City BKK die zweite Krankenkasse von der Schließung bedroht sei, hat der Verwaltungsrat aber dementiert.

Die Krankenkasse ist in finanziellen Schwierigkeiten, weil die Ausgaben 2010 höher waren als die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds. Sie begründet dies, weil der Kasse durch die große Präsenz in Ballungszentren sowie ein dichtes medizinisches Versorgungsnetz höhere Kosten im Vergleich zu anderen Kassen entstehen.

Den Versicherten- und Arbeitgebervertretern sei die Entscheidung nicht leicht gefallen. Die Vereinigte IKK ist mit rund 1,7 Millionen Versicherten die zweitgrößte Innungskrankenkasse Deutschlands.

IKK classic würde die Vereinigten IKK unterstützen

In den letzten Tagen gab es Berichte, dass die Vereinigte IKK in Schieflage geraten ist. Da im Frühjahr die geplante Fusion mit der IKK Classic geplatzt ist, stellt sich nun die Frage, ob die IKK Classic zu einer Unterstützung der Vereinigten IKK bereit ist.

Dies kann klar mit ja beantwortet werden. Die IKK classic steht einer finanziellen Unterstützung der Vereinigten IKK aufgeschlossen gegenüber. IKK classic-Vorstandschef Gerd Ludwig sagte dazu, dass Voraussetzung für eine finanzielle Unterstützung ist, dass die Vereinigte IKK ein überzeugendes Konzept zur wirtschaftlichen Konsolidierung mittrage. Dazu zählen wirksame Sparanstrengungen, Erhebung eines angemessenen Zusatzbeitrags und die Beratung durch die Unterstützer-Kassen.

Ludwig betonte, dass die IKK classic in der Lage sei, sich mit einem deutlichen Anteil an einer Finanzhilfe zu beteiligen, ohne dass damit ihre eigene Wirtschaftlichkeit in Frage gestellt wäre. „Auch im Fall einer substanziellen Hilfe für die Vereinigte IKK verfügt die IKK classic über umfangreiche Finanzreserven. Einen Zusatzbeitrag werden wir bis zum Jahr 2013 nicht benötigen.“

  • Anzeige